Michela Murgia

Feature Präsident der Jury

Michela Murgia wurde in Cabras, Sardinien, geboren. Bevor sie Schriftstellerin wurde, erlebte sie viele andere Berufe, vom Timesharing-Anbieter bis zum Nachtportier.
Während einer dieser Arbeitserfahrungen führte er einen Blog im Internet, in dem er die tägliche Realität der Callcenter-Betreiber, in denen er beschäftigt war, beschrieb. Die Sammlung von Beiträgen, die sie verfasst hat, wird zu ihrem ersten Buch. Die Welt muss es wissen, veröffentlicht in der 2006, die auch das Drehbuch des Films inspirieren wird Tutta la vita davanti von Paolo Virzì.
In der 2009 veröffentlicht er für Einaudi: Accabadora, Roman in seinem Sardinien, mit dem er zahlreiche Preise gewann, darunter die Campiello Award in 2010.
Michela Murgia arbeitet mit zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften zusammen.
Die Liebe zur Literatur, verbunden mit der Liebe zu ihrem Land, führte sie zu einem der Gründungsmitglieder von LIBEROS, ein Netzwerk von Buchhändlern, Bibliothekaren, Kulturvereinen und Lesern, das alle kulturellen Realitäten Sardiniens konkret unterstützen soll.